Schön, schöner, am Schönsten...

Was ist eigentlich schön? Wer ist schön? Wie ist man schön? Wollen wir schön sein? Die Antworten vorweg genommen ..., eines ist klar, wenn wir uns schön fühlen, geht es uns besser! Wir shooten, weil wir schöne Bilder von uns haben möchten – aber Schönheit ist Ansichtssache – wir haben es immer wieder erlebt, dass moppelige Models weniger beachtet werden, dass sie geschnitten werden, bei Shootinganfragen keine Antworten, Ausreden und sogar freche Antworten, nach dem Motto „Das muss ich mir nicht antun", bekommen.


Wir wollen uns auf dieser Seite mit dem Sinn und Unsinn von Schönheitsidealen, Schönheitswahn und dem ganzen Drum und Dran befassen. Der Anfang ist getan, die Seite wird langsam, Stück für Stück, weiterentwickelt und verbessert. Wenn ihr also etwas hinzuzufügen habt oder anderer Meinung seid, lasst es uns wissen!

 

Schönheitsideale in der Werbung sind Kunstprodukte

Wisst ihr, wie viel Aufwand betrieben wird, um eine Fotografie für das Titelbild einer Modezeitschrift zu machen? Nun, zunächst einmal wird das Gesicht des Fotomodells zwei bis drei Stunden geschminkt. Dann werden mehrere Probeaufnahmen gemacht. Danach werden letzte Schminkkorrekturen vorgenommen. Nun endlich werden die eigentlichen Fotos gemacht. Wenn Ihr jedoch jetzt glaubt, dass damit das Ganze gelaufen ist, dann habt Ihr euch gewaltig getäuscht. Nun werden nämlich noch am Computer mit Hilfe eines Retuschierprogramms wie „Photoshop" weitere Korrekturen vorgenommen. Es werden vielleicht die Lippen etwas verbreitert, kleine Höcker auf der Nase entfernt, die Augen vergrößert und, und, und ... Hier ein Video, das diese Verwandlung von Miss Normal zu Miss Perfect sehr schön demonstriert.

 

http://www.youtube.com/watch?v=pcFlxSlOKNI&feature=player_embedded

Was wir also auf den Titelfotos der Mode- und Lifestylemagazine sehen, hat nichts, aber auch gar nichts, mit dem tatsächlichen Aussehen des Fotomodells zu tun. Wir sehen ein Kunstprodukt, das einem bestimmten, zz. gültigen Schönheitsideal entspricht. Würden wir diese Frau oder diesen Mann ungeschminkt auf der Straße treffen, wir würden sie/ihn vermutlich nicht wiedererkennen. D. h., es ist für uns Normalos absolut unmöglich, auch nur annähernd so auszusehen, wie diese Kunstprojekte in den Zeitschriften.
 

Was tun, wenn wir nicht dem gängigen Schönheitsideal entsprechen?
Wie dem Schönheitswahn und Jugendwahn entrinnen?

Für die Zufriedenheit mit deinem Körper bist alleine Du zuständig. Mit guten Fotos und viel Shootingspaß kann dein Selbstwertgefühl enorm unterstützt werden, wenn Du mit einem Team shootest, zu dem du Vertrauen hast, in dem Du dich wohlfühlst, ist es noch erfolgreicher.  Wenn Du nicht positiv zu deinem Körper eingestellt bist, können auch noch so viele Komplimente zu deiner Figur oder zu den Körperteilen, die Du nicht magst, dich nicht aufbauen. Sie prallen an dir ab, erscheinen dir als Lüge oder Arschkriecherei. Ein gutes Beispiel dafür sind die übertriebenen Kommentare und die Pseudo-Shootingbewertungen bei Model Kartei. Nur wenn Du dich selbst leiden magst, kannst du auch Komplimente positiv annehmen.

...wird weitergeführt...

 

Alle hier veröffentlichten Fotos unterliegen den geltenden
Urheberrechtsbestimmungen und dürfen nicht kopiert
und anderweitig verwendet werden!
Verstösse gegen das Urheberrecht werden strafrechtlich verfolgt!

 

 auf einem mac erstellt


Datenschutzerklärung